vampire

Inhalt des Vampirromans

Gespräch mit einem Vampir

In San Francisco des 20. Jahrhundert spricht ein junger Mann, der im Roman nur als "der Junge" bezeichnet wird, und dessen Name Daniel Molloy erst in Die Königin der Verdammten bekannt werden wird, den Vampir Louis in einer Bar an und macht ein Interview mit ihm.
Louis de Pointe du Lac kam mit seiner Familie aus Frankreich nach Louisiana, um in der Nähe von New Orleans am Mississippi eine Indigoplantage einzurichten. Eines Nachts im Jahr 1791 wird er von einem Vampir angegriffen, der ihm beinahe das gesamte Blut aussagt und Louis in derselben Nacht ein zweites Mal aufsucht, um ihn mit dessen Einverständnis zu einem Vampir zu machen.
Danach leben Louis und Lestat mit dessen Vater zusammen im Haus der Plantage bis der Argwohn der Sklaven 1795 wächst und sie sich gegen sie auflehnen. In New Orleans entdecken sie ein kleines, fünf Jahre altes Mädchen in einem Zimmer neben dem verwesten Körper ihrer Mutter und machen sie zu ihrer Vampir-Tochter. Nach 65 Jahren des Zusammenlebens wollen Claudia und Louis Lestat verlassen. Claudia versucht jedoch Lestat zu töten, was allerdings misslingt, und beide fliehen nach Europa.
Nun hoffen sie, in Osteuropa die Fragen klären zu können, auf die Lestat nie antworten wollte. Hier treffen sie den ersten Vampir, der sich jedoch als eine vernunftlose Kreatur herausstellt. Die gleiche Erfahrung müssen sie dann auch in den übrigen Dörfern machen.
Nach der Enttäuschung zieht es Claudia und Louis nach Paris, wo sie sich im Hôtel Saint Gabriel einquartieren. Hier begegnet er erstmals anderen Vampiren und erhält eine Einladung zum Théâtre des Vampires am Boulevard du Temple.
Hier reden sie mit dem Vampir Armand, der Louis offenbart, dass er jemanden braucht, der ihm das Zeitalter, in dem er lebt, erklärt und verständlich macht, da er sonst verloren wäre. In ihrem Hotel werden die drei von Armands Gruppe angegriffen und in das Theater gebracht, wo sie nach Jahren wieder Lestat erblicken, der Louis als seinen Gefährten zurück haben will. Dieser wird jedoch in einen Sarg gesperrt und erst später von Armand befreit. Derweil wurden Claudia und Madeleine von den Vampiren umgebracht. Nachdem er das Theater niedergebrannt hat, verlässt Louis zusammen mit Armand Paris.
In New Orleans des frühen 20. Jahrhunderts trifft Louis Lestat wieder, der zu einer armseligen Erscheinung geworden war. Trotz des Flehens verlässt Louis ihn und kehrt wieder zu Armand zurück, von dem er sich aber auch emotional entfernt hat. Louis wird zum Einzelgänger und verlässt die Stadt, um der Erinnerung zu entfliehen.
Louis beendet hier seine Geschichte. Der Junge, der seine Erzählungen fasziniert verfolgt hat, bittet nun Louis, ihn ebenfalls zu einem Vampir zu machen, was dieser jedoch ablehnt und daraufhin den Jungen angreift. Dieser erwacht am nächsten Morgen in dem Zimmer, notiert sich die Adresse von Lestats Versteck, packt sein Tonbandgerät ein und verschwindet.

Interview mit einem Vampir

Die Rahmenhandlung findet in einem Hotelzimmer im San Francisco der Gegenwart statt, wo Vampir Louis dem Reporter Daniel Malloy von seiner Reise durch die Jahrhunderte berichtet. Diese Erzählung bildet den eigentlichen Inhalt des Filmes. Sie beginnt im 18. Jahrhundert (1791) in Louisiana. Louis de Pointe du Lac erzählt dem Reporter, dass er seine Frau und sein Kind verloren hatte. Seit ihrem Tod war er lebensmüde. Doch schließlich wird der Vampir Lestat auf ihn aufmerksam und unterbreitet Louis das Angebot, ihn zum Vampir zu machen. Louis, von Lestat fasziniert, geht darauf ein.
Lestat und Louis wohnen weiter auf der Plantage und versuchen vorzutäuschen, dass sie Menschen sind. Louis frustriert diese Lüge. Schließlich machen seine Sklaven, denen er durch sein seltsames Verhalten unheimlich geworden ist, einen Aufstand. Louis zündet das Haus der Plantage an. Lestat rettet ihn aus den Flammen. Gemeinsam beziehen sie in New Orleans eine Wohnung.
Das Verhältnis zwischen Louis und Lestat ist von starken Differenzen geprägt, da Louis im Gegensatz zum sadistisch geprägten Lestat Mitleid mit seinen Opfern empfindet und sich deshalb weigert, Menschen zu töten. Dies ändert sich erst, als er der Waise Claudia begegnet. Louis findet die 10-jährige Claudia bei der Leiche ihrer Mutter. Sie umarmt ihn, und er kann dem Verlangen, ihr Blut zu saugen, nicht widerstehen. In innerem Konflikt mit sich selbst flüchtet Louis. Lestat jedoch findet Louis und Claudia. Er macht Claudia zum Vampir, um Louis durch das Kind an sich zu binden. Louis und Lestat lehren Claudia wie Väter das Vampirleben. Claudia reift innerlich, ist jedoch im Körper einer 10-Jährigen gefangen. Sie hasst Lestat für das, was er ihr angetan hat. Nach einer größeren Auseinandersetzung überredet sie Louis, Lestat mit ihr zu verlassen. Da er sie überall aufspüren könnte, beschließt Claudia, ihn zu töten. Claudia gibt zwei Kindern Laudanum, was sie tötet, aber ihr Blut warm hält, und bietet die Kinder Lestat als Versöhnungsgeschenk an. Das mit Laudanum versetzte „tote“ Blut lähmt Lestat. Er ruft Louis um Hilfe, doch Claudia schneidet ihm die Kehle durch, so dass er verblutet.
Louis versenkt Lestats Körper im Sumpf. Nach einiger Zeit jedoch taucht Lestat wieder auf, nachdem er im Sumpf einen Alligator überwältigt und sich an seinem Blut gestärkt hat, und greift die beiden an. Louis setzt das Haus in Brand, wo er und Claudia Lestat in den Flammen zurücklassen.
Louis und Claudia begeben sich auf eine Suche nach anderen Vampiren. Ihre Suche in verschiedenen Ländern der alten Welt bleibt zunächst erfolglos. Erst in Paris begegnet Louis dem Vampir Santiago. Santiago gehört zu einer Gruppe von Vampiren, die an einem Theater auftreten. Armand, der Anführer (Zitat von Armand: „Gäbe es einen Anführer, dann wäre ich es wohl&ldquo, bietet Louis und Claudia an, sich eines ihrer Stücke anzusehen. Louis muss feststellen, dass die anderen Vampire, bis auf Armand, größtenteils der Dekadenz verfallen sind und den zwei Neuzugängen feindlich gesinnt sind. Einzig mit Armand kann Louis Freundschaft schließen. Santiago erzählt Louis, dass es verboten sei, einen anderen Vampir zu töten. Die Strafe für dieses Verbrechen sei der Tod. Armand sagt Louis, dass Claudia deshalb in Gefahr sei und dass sie Paris verlassen muss. Als Louis Claudia dies erzählt, will sie eine Gefährtin für sich haben und bittet Louis, Madeleine (eine Frau, mit der sie sich angefreundet hat) ebenfalls zu einem Vampir zu machen. Louis willigt ein. Doch die anderen Vampire töten Madeleine und Claudia und mauern Louis ein. Armand rettet ihn. Louis nimmt Rache, indem er das Theater in der Morgendämmerung anzündet, so dass die Vampire verbrennen. Armand, von Louis gewarnt, entkommt gemeinsam mit Louis dem Feuer. Als Armand Louis bittet, sein neuer Gefährte zu werden, lehnt Louis jedoch ab.
In der Gegenwart trifft Louis, der mit den Errungenschaften der Neuzeit vertraut ist, auf den totgeglaubten Lestat. Der einstmals stolze und charismatische Vampir ist jedoch überfordert mit den Eindrücken, die die Gegenwart für ihn bereithält, und versteckt sich in einer Ruine vor der Welt. Er bittet seinen ehemaligen Schützling Louis, sich seiner anzunehmen, doch Louis lehnt ab.
Hier endet die Erzählung des Vampirs. Der Reporter fleht Louis an, ihn auch zu einem Vampir zu machen. Louis würgt den Reporter und verschwindet. Voller Angst bricht der Reporter auf. Auf dem Rücksitz seines Cabrios wartet der ins Leben zurückgekehrte Lestat, der ihm, wie einst zu Louis, sagt: „Ich werde dich vor eine Wahl stellen, die ich nie hatte.“. Lestat schaltet daraufhin das Radio ein, in dem das Lied Sympathy for the Devil von Guns N' Roses gespielt wird: „Darf ich mich vorstellen, ...Ich war da, als Jesus Zweifel hatte ... Nenn mich Luzifer ... .“
Im Jahr 1929 hat sich der Vampir Lestat in New Orleans unter die Erde begeben und erwacht nach 55 Jahren aus seinem Schlaf. Danach begibt er sich zu der Rockband und will bei ihnen als Sänger anfangen. Zuvor erfährt er allerdings von dem Roman Gespräch mit einem Vampir, der 1976 während seines Schlafs erschienen war. Lestat will sein Vorhaben, ein weltweit erfolgreicher Rocksänger zu werden, fortsetzen und trifft die nötigen Vorbereitungen und beginnt mit seiner Biografie.

Lehrjahre und Abenteuer des Vampirs Lestat

Lestat de Lioncourt gehört zu einer verarmten französischen Adelsfamilie und lebt in der Auvergne. Im Januar des Jahres 1779 macht er sich auf, um ein Wolfsrudel zu töten. Danach verfällt er in einen Schockzustand. Nachdem eine Delegation der Händler des Dorfes Lestat Geschenke überreichen, begegnet er wieder Nicolas de Lenfent, zu dem Lestat eine freundschaftliche Beziehung aufbaut.Seine Mutter Gabrielle gibt Lestat Geld, damit er zusammen mit Nicolas nach Paris fliehen kann. Hier leben sie in einem kleinen Mansardenzimmer auf der Île de la Cité und sowohl Lestat als auch Nicolas können in einem Theater am Boulevard du Temple arbeiten.
Mitten in der Nacht wird Lestat von einer Gestalt verschleppt, die abermals sein Blut trinkt und ihm schließlich nach einigem Ringen sein eigenes Blut anbietet. Lestat trinkt und wird Magnus´ Nachfolger, der sich danach ins Feuer begibt. Durch das Geld und die Juwelen, die ihm Magnus hinterlassen hat, erwirbt das Theater auf dem Boulevard du Temple. Lestat kehrt aus Sehnsucht zurück in das Theater. Nach einem Auftritt auf der Bühne, versetzt er die Zuschauer dadurch in Schrecken und sie fliehen aus dem Theater. Lestat lässt danach das Theater schließen. Kurz darauf kommt seine schwerkranke Mutter nach Paris und will Lestat sehen.
Dieser besucht sie und macht sie zu einem Vampir. Am nächsten Abend werden sie von anderen Vampiren überwältigt und zum Friedhof Les Innocents gebracht, wohin auch schon Nicolas verschleppt wurde. Hier wird ihnen erklärt, dass sich die Vampire vor vielen Jahren in einem Orden zusammengeschlossen haben und ihr Dasein als Ausgestoßene und Kinder des Teufels verbringen. Danach macht Lestat nun auch Nicolas zu einem Vampir. Zurück in Paris begegnet er einem Teil des Vampirordens, der Armands Zerstörungsinferno überlebt hat und sie bitten ihn um Hilfe. Er gibt ihnen daher das Theater als Versteck und überlässt den Vampiren, Nicolas und Armand das Theater der Vampire. Vorher begegnete Lestat Armand, der ihnen seine Geschichte offenbart: Als Kind wurde er von Tataren aus Russland verschleppt und kam nach Venedig zu dem Vampir Marius, der sich um Jene, die bewahrt werden müssen kümmert und der Armand zu einem Vampir macht. Jedoch wird Marius von einer Gruppe von Vampiren im Feuer verbrannt und Armand in den Vampirorden aufgenommen. Danach ist Armand bereit, sich dem Théâtre des Vampires anzuschließen und seit dem hinterlässt Lestat Nachrichten für den alten Vampir Marius.
Gabrielle und Lestat bereisen die Welt. Nach dem Weggehen von ihr, vergräbt Lestat sich in der Erde bis Marius ihn findet und aufweckt. In seinem Versteck auf einer Insel in der Ägäis zeigt Marius Lestat Jene, die bewahrt werden müssen, die versteinerten Vampire Akasha und Enkil und erzählt ihm seine Geschichte: Der Römer Marius wird in Massilia vom Druiden Mael entführt und von einem keltischen Gott zum Vampir gemacht. Nach seiner Flucht reist er nach Ägypten, um Akasha und Enkil in ein sicheres Versteck zu überführen. Dionysos in San Francisco. 1985 In San Francisco treffen Lestat und Louis erstmals wieder aufeinander. Er begleitet Lestat dann zu seinem Konzert, wo beide danach von anderen Vampiren angegriffen werden, die plötzlich von grellen Blitzen vernichtet werden. Beide fliehen in einem Wagen, der von Gabrielle, die zurückgekehrt ist, gefahren wird. Sowohl sie als auch Louis können die unbekannte Macht eines bösen Wesens fühlen. Lestat versucht, mit Marius Kontakt aufzunehmen und erfährt, dass alle in Gefahr schweben und dass Akasha durch Lestats Musik erweckt wurde.

Die Königin der Verdammten

In Marius Versteck, einem Ort in einer riesigen, schneebedeckten Einöde, erwacht plötzlich die Königin der Vampire Akasha durch die Musik von Lestats Rockband aus ihrer Starre und tötet Enkil. Marius wird von ihr in eine Gletscherspalte geworfen, aus der er sich nicht befreien kann.
In den sechs Abschnitten des ersten Kapitels werden sowohl Menschen als auch Vampire, bis dahin bekannte und auch unbekannte, während eines Zeitabschnittes vorgestellt. Ein alter Mann hat einen Traum von den Zwillingen und will dies seiner ehemaligen Auftraggeberin (Maharet) mitteilen. Das Vampirmädchen Baby Jenks hat ebenfalls diesen Traum und geht später durch eine unbekannte Macht in Flammen auf. Pandora hört Marius´ Hilferufe und sucht den Vampir Azim, der als Gott verehrt wird, auf und befragt ihn auch nach den Zwillingen. Daniel Molloy, der Junge aus Gespräch mit einem Vampir lebt mit Armand zusammen, der ihn zum Vampir macht. Nach einem langen Schlaf erwacht Khayman, einer der ältesten Vampire, in Athen und macht sich auf den Weg, Lestat zu suchen. Jessica Miriam Reeves, kurz Jesse, lernt ihre Verwandte Maharet und Mael kennen und tritt den Talamasca bei, die sie nach New Orleans schicken, um Nachforschung über Lestat anzustellen, wo sie in der alten Wohnung von ihm, Claudia und Louis das Tagebuch von Claudia findet. Danach begibt sie sich ebenfalls auf den Weg zu Lestat.
Lestats Konzert findet zu Halloween 1985 in San Francisco statt, zu dem Armand mit Daniel erscheinen, außerdem sind Jesse, Khayman, Mael und einige Mitglieder der Talamasca da. Akasha tötet ein paar der Lestat feindselig gegenüberstehenden Vampire und reduziert diese somit auf eine kleine Gruppe, von der sie sich Loyalität gegenüber ihrem Vorhaben erhofft.
Lestat, der von Akasha nach dem Konzert verschleppt wurde, erhält von ihr Bilder der geschehenen und gegenwärtigen Ereignisse. Er sieht daher unter anderem, wie Pandora und Santino endlich Marius aus der Eisspalte befreien. Dann bringt sie ihn zu dem Schloss seiner Familie in der Auvergne und bringt ihm das Fliegen bei.
Derweil treffen sich in Maharets Haus in Sonoma die noch übrig gebliebenen Vampire Pandora, Marius, Santino, Mael, Jesse, Armand, Daniel, Gabrielle, Louis, Khayman und Eric.
Akasha und Lestat begeben sich zu Azim und sie tötet ihn; zusammen mit Lestat werden die Menschen im Tempel ermordet und Akasha gibt den Überlebenden die Botschaft mit, dass sie, die Himmelskönigin, Frieden bringen wird. Danach führt sie Lestat in ein Bürgerkriegsgebiet, wo Akasha den Frauen befiehlt, ihre Männer zu töten.
Unterdessen erzählt Maharet den anwesenden Vampiren ihre Geschichte: Sie und ihre Schwester Mekare waren Hexen, die mit Geistern kommunizierten und in den Höhlen des Berges Karmel lebten. In Ägypten heiratet der König Enkil die schöne Akasha, die aus Uruk stammte. Diese verbietet den Kannibalismus dann im Niltal. Nach dem Tod ihrer Mutter beginnen Mekare und Maharet den Leichnam ihrer Mutter zu verspeisen, bis ägyptische Soldaten die Schwestern gefangen nehmen und nach Ägypten zu dem Pharaonenpaar bringen, die sie nach der Herkunft ihrer Kräfte und Wunder fragen. Da ihre Antworten beide nicht befriedigen, werden die Schwestern vor dem Hofstaat von Khayman vergewaltigt, wobei Maharet ein Kind empfängt, und beide danach in der Wüste ausgesetzt. Später werden sie allerdings zurückgebracht.
Lestat erwacht in einem Haus auf einer Insel im Mittelmeer und erfährt von Akasha, dass sie alle Männer töten will, um die Welt von weiteren Kriegen, Leid und Zerstörung zu bewahren. Er versucht, sie mit Argumenten vom Gegenteil zu überzeugen, kann aber ihren Entschluss nicht ändern.
Nach einer Unterbrechung setzt Maharet ihre Geschichte fort: Der Geist Amel, der den Schwestern nach Ägypten gefolgt war, blieb dort, um Khayman für sein Verbrechen an den Schwestern zu bestrafen, und wütet in seinem Haus. Enkil und Akasha versuchen mit dem Geist zu reden, da sie ein Auflehnen des Volkes befürchten, das beide für das Unheil verantwortlich macht. Im Haus werden sie von Verrätern angegriffen und schwer verletzt. Amel dringt in die Wunden der Königin ein und belebt ihren fast toten Körper und macht sie zum ersten Vampir. Um ihren Mann zu retten, lässt sie ihn ihr Blut trinken und sie erschafft auf diese Weise einen zweiten Vampir.
Lestat kann derweil Akasha überreden, sich zu den anderen Vampiren zu begeben, da er hofft, diese könnten auf Akasha einwirken und sie von ihrem Plan abbringen.
Maharet erzählt weiter: Da jedoch der König und die Königin ihre neue Gestalt mit den dazugehörigen Eigenschaften nicht akzeptieren wollen, suchen sie Hilfe bei den Schwestern. Aus Wut, da die Hexen ihnen nicht helfen können, werden beide misshandelt und Maharet werden die Augen entfernt und Mekare die Zunge herausgeschnitten. Derweil erschafft Akasha aus ihrem Hofmeister Khayman einen neuen Vampir, der aus Mekare wiederum einen Vampir macht und die ihre Schwester ebenfalls verwandelt. Akasha lässt beide Schwestern trennen und in steinerne Särge legen, die nach Osten und Westen auf dem Ozean treiben sollen. Maharet, an der Ostküste des südlichen Afrikas gestrandet, versucht seit damals ihre Schwester zu finden – zunächst vergebens, bis ein Archäologe in Peru Zeichnungen der Schwestern entdeckt, die von Mekare stammen mussten. Außerdem erzählt Maharet von der Großen Familie, die Nachkommen ihrer Tochter Miriam.
Lestat und Akasha treffen bei den übrigen Vampiren in Maharets Haus ein. Der Versuch, Akasha zu überzeugen, ihr Vorhaben aufzugeben, scheitert. Jedoch erscheint Mekare, die Akasha angreift und sie niederringen kann. Zusammen mit Maharet verspeist Mekare das Gehirn und das Herz von Akasha, wodurch der Geist Amel sich nun in ihrem Körper befindet und Mekare die Königin der Vampire wird.
In Armands Villa in Miami haben sich die Vampire zusammengefunden und verbringen einige Zeit miteinander, bevor jeder wieder seiner Wege geht. Lestat schreibt derweil seine Erzählung „Die Königin der Verdammten“ und befindet sich immer noch in Trauer über den Tod von Akasha. Zusammen mit Louis begibt er sich nach New Orleans, wo sie ihr altes Haus, in dem sie mit Claudia gelebt hatten, besuchen und danach nach London fliegen, in das Hauptquartier der Talamasca, wo sie David Talbot, den Leiter der Geheimorganisation besuchen.
 

22.7.08 10:07

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Voodi / Website (22.7.08 10:19)
So wunderbar <3
nicht wahr?

Schöne unbekannte Grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen